Tackle Shop Rhein-Main
Belize 2017

Das im Südosten der Halbinsel Yukatan gelegene, an Guatemala und Mexiko grenzende Belize, ist eines der kleinsten Länder Mittelamerikas. Nur ein wenig größer als Hessen. Im 17. Jahrhundert als Versteck von britischen Piraten entdeckt und im 18. Jahrhundert zur britischen Kolonie erhoben, wurde Belize auch lange Zeit Britisch Honduras genannt. Erst in 1981 hat Belize seine Unabhängigkeit von der britischen Krone erlangt. Die ethnisch, ganz gewiss vielfältigste Stadt des Mundo Maya, ist Belize City, mit etwa 75.000 Einwohnern die größte Stadt des Landes. Hier treffen sich Mayas, Kreolen, Chinesen, Inder, Araber und Touristen aus aller Welt. Die Mehrzahl der Häuser sind aus Holz und viele stehen noch auf Pfählen, Reminiszenz an eine Zeit, als die Stadt noch regelmäßig von Hochwasser überflutet wurde. Die Luftfeuchtigkeit ist ganzjährig sehr hoch, doch machen frische Meeresbrisen die Hitze meist erträglich.
Ein Großteil der Touristen besucht Belize City auf dem Weg zu den Naturschutzgebieten und Maya-Stätten im Landesinneren oder als Ausgangspunkt für Fahrten zu den Cayes. Neben tropischem Regenwald und leicht hügeligem Gebiet im Landesinneren faszinieren vor allem die der Küste vorgelagerten, zahlreichen Korallenriffe und Atolle. Das längste Korallenriff Amerikas erstreckt sich vor Belizes Küste, von Honduras bis Mexiko. Kristallklares Wasser machen Schnorcheln und Tauchen zu unvergesslichen Abenteuern. Daneben ist auch der Angeltourismus in den letzten Jahren erheblich gewachsen, wenn auch nicht ganz so stark wie in Mexiko.

Nordküste Belize

Die Nordküste von Belize, speziell in Toledo, ist weltbekannt für das Fischen auf Permit. Die Permits werden hier deutlich größer als in Florida & Mexiko. So sind Fische mit über 30 Pfund keine Seltenheit. Aber auch Bonefish mit 8 Pfund und mehr, sowie Tarpone bis 200 Pfund konnten von Anglern schon ins Boot gebracht werden. 
Die Küste Toledos ist ein komplexes Ökosystem von Flussmündungen, Lagunen, Flats, kleinen Inseln, Mangrovenwäldern sowie dem allgegenwärtigen Barrier Riff. Und natürlich finden wir neben den bereits schon genannten  „ Grand Slam „ Kandidaten - Bone, Permit & Tarpone, noch jede Menge anderer interessanter Angelfische. Als da wären,  Snook, Snapper, Jacks, Barracuda & Grouper!
Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre karibischer Sonnenstrände, gepaart mit einem Schuß frühgeschichtlicher Mayakultur verzaubern und gehen mit uns auf die Pirsch nach den Fischen der Karibik!  Beste Fangzeit von März bis Juli.
Bei angenehmen Temperaturen um die 25° C fischen Sie von 23`Fuß Glasfiber Booten aus, mit einem ortskundigen Guide und unterschiedlichen Methoden (Fliege, Spinn- oder Fischfetzen ) auf Tarpon & Permit. Eine weitere spannende Variante ist das Fischen nach Bonefish  auf den Flats ( Flachwasserzonen ), wo der Angler aus dem Boot aussteigt, um die Bones auf Sicht bei ihrer Nahrungssuche aufzuspüren und zu überlisten.
( Bitte fordern Sie unsere Materialliste an )

Sun Creek Lodge

Während Ihres Aufenthaltes wohnen Sie in der Sun Creek Lodge einer typischen Maya Lodge mit ihren Cabanas (Holzleichtbauweise und Palmdach). Die 2 Bett Cabanas sind mit Aircondition, großen & bequemen Betten, sowie allem Sanitärkomfort ausgestattet. Die Hauptmahlzeiten (Frühstück & Dinner am Abend) werden im Haupthaus eingenommen. Lunchs (Sandwich, Früchte, Nachtisch, Soda`s, Wasser) werden beim Fischen zur Mittagszeit im Schatten der Palmen zubereitet.
Von der Lodge aus starten die täglichen Ausfahrten mit dem Boot zu den besten Fangplätzen der Umgebung.

Leistungen & Preise

Flug Belice City - Punta Gorda, tägliche Transfers Lodge - Marina - Lodge, Sun Creek Lodge  7 Nächte & Vollverpflegung ( 2 Personen pro Cabana ) + 5 Tage Fischen ( 2 Personen & Guide im Boot, incl. Benzin ) + 1 Tag Dschungelfieber im Tropischen Regenwald ) , Zimmerservice, Hotelsteuer.

Preis   € 2.990,-- / Pers.

Extras
Flug von vielen Internationalen Flughäfen nach Belice City. 
Einzelperson pro Cabana und Boot, Ausflüge in die Umgebung, Alkoholikas.